Lesezeit: 2 Minuten

Wittstock/Dosse. Die Stadtverwaltung ist dem Ziel, in den Gebäuden des Bahnhofes ein Dienstleistungszentrum zu etablieren, ein weiteres Stück näher gekommen. In einem Teilbereich des ehemaligen Güterboden wird ab Dezember der Schilderdienst STK eine Filiale eröffnen. Wittstocks Amtsleiter für Stadtentwicklung, Martin Bünning, und STK-Bereichsleiter Mario Kielhorn unterschrieben nun den Mietvertrag für das Objekt.

Foto: Stadt Wittstock/Dosse

Der Schilderdienst STK war bereits seit einigen Jahren in der Wittstocker Burgstraße unweit des ehemaligen Standortes der Kfz-Zulassungsstelle ansässig. Nach deren Umzug in das sanierte Neue Empfangsgebäude des Bahnhofes wird durch die Eröffnung der STK-Filiale im Güterboden wieder eine räumliche Nähe hergestellt. Die Vergabe erfolgte über eine Ausschreibung, die durch die Stadt Wittstock/Dosse im August 2020 veröffentlicht wurde.

Jetzt lesen:  Diebe brechen in Scheune und Kleintransporter ein

Räumliche Nähe zur Zulassungsstelle

Das im Jahr 2019/2020 durchgeführte Interessensbekundungsverfahren zur Nachnutzung hatte den Bedarf an einer multifunktionalen Nutzung ergeben. Die Stadt Wittstock /Dosse möchte deshalb den Güterboden als „Dienstleistungszentrum Bahnhofstraße 1 (ehem. Güterboden)“ profilieren. Als Bestandteil des Bürgerservices soll der Schilderprägedienst durch unmittelbare räumliche Nähe und kurze Wege das Angebotsportfolio der benachbarten Kfz-Zulassungsstelle vervollständigen. 

Jetzt lesen:  Mitmach-Musical kommt nach Wittenberge

» Weitere künftige Nutzer des ehemaligen Güterboden sind der Landschaftspflegeverein und der Lohnsteuerhilfeverein. Die Voraussetzungen dafür werden in den kommenden Monaten geschaffen.

PPA/wit


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Unbekannte entästen sieben Nordmanntannen