Lesezeit: < 1 Minute

Pritzwalk. Die marode Holzbrücke über die Dömnitz nahe dem Pritzwalker Bürgerpark wurde jetzt abgebaut. Mit einem großen Kran wurde die Konstruktion vor wenigen Tagen aus den Lagern gehoben. Dabei kam auch zum Vorschein, wie kaputt die Träger waren. Die Fußgängerbrücke, die ein Symbol der Partnerschaft zwischen Pritzwalk und Winsen (Luhe) war, wurde 1995 von Bundesgrenzschützern aus Winsen errichtet.

Jetzt lesen:  Einbrecher legen Telekom-Anlage in Karstädt lahm
Fotos (2): Ronald Thiel

Die Holzbrücke war statisch nicht mehr tragfähig und bereits seit Monaten gesperrt. Ein Neubau in Form einer Stahlkonstruktion soll die alte Brücke ersetzen. Auflager an beiden Ufern gewährleisten dann eine Belastbarkeit von bis zu 3,5 Tonnen. Die neue Stahlkontruktion soll, wenn alles planmäßig verläuft, bis zum Jahresende stehen. Gebaut wird bis ins nächste Jahr hinein.

Jetzt lesen:  Darum sind Feuerwerkskörper so schädlich

PPA/pk


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Jetzt lesen:  Pkw-Fahrer fährt freilaufenden Hund auf B189 an